Seiten

Lilly Lindner, aus "Bevor ich falle", S.176

"Da war ich für die Dauer eines Augenblicks wortstill.
Denn schöne Sätze haben einen Ausklang verdient.
Ohne Unterbrechung."

Eine Woche, ein Ende und der Anfang von allem - Nina LaCour

04.08.2015
Vielen Dank an den Carlsen-Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars!
Ein wunderbar leicht zu lesender, sommerlicher Road-Trip!

"Auf nach Europa! Die Schule ist geschafft, jetzt werden Colby und Bev reisen, ein Jahr lang. Das bedeutet Abenteuer, Freiheit – und vielleicht Liebe? Darauf hofft zumindest Colby, der schon ewig in seine beste Freundin verknallt ist. Doch bevor die zwei losfliegen, geht es noch für eine Woche mit Bevs Girlband auf Tour durch Kalifornien, im alten VW-Bus von Colbys Onkel.
Was als cooler Roadtrip beginnt, wird zum Desaster, als Bev die Bombe platzen lässt: Sie will nicht mit nach Paris, sondern stattdessen studieren. Colby ist fassungslos. Wann hat Bev ihre Pläne geändert? Warum wusste er nichts davon? Und was zum Teufel soll er jetzt bloß anfangen – ohne sie?" (Quelle: Verlag)
1

Das Buch ist in sieben Tage aufgeteilt, d.h. man kann Tag für Tag die Entwicklung der Geschichte und der Charaktere mitverfolgen. Die 4 reisen von Ort zu Ort, treffen interessante Menschen, gewinnen Erkenntnisse und entdecken neue Seiten an sich und den anderen.
Die Geschichte hat einen wirklich schönen Verlauf, wartet immer wieder mit schönen Ideen, einer angenehmen Atmosphäre und interessanten Ansätzen auf. 1

Das Cover ist wirklich schön und passt hervorragend zu dem Buch. Es ist herrlich sommerlich in warmen Farben gehalten und greift die Aspekte der Musik, des Busses, der Motels und der beiden Charaktere Colby und Bev auf. 1

Es war interessant ein Buch aus der Sicht eines Jungen zu lesen (was ich im Bereich Jugendbuch eher seltener erlebt habe). Und dennoch konnte ich mich in gewisser Weise mit ihm identifizieren; Die Art wie er verzweifelt, weil er mit einem Mal vor einer scheinbar ungeplanten, vollkommen offenen Zukunft steht und nicht weiß, wie es weiter gehen soll. Auch die Art wie er sich entwickelt und sich mit neuen Situationen arrangiert ist sehr ansprechend. 
Während dem Verlauf der Geschichte durchlebt man ein Mischmasch aus Sympathie und Antipathie gegenüber Bev. Anfangs ist man ebenso verwirrt wie Colby und auch ein wenig sauer auf sie, doch nach und nach ändert sich dies.
Colby und Co gabeln immer wieder neue, interessante Menschen auf, die maßgeblich dazu beitragen, in welche Richtung die Gedanken und die Entscheidungen der Charaktere gehen. 1

Der Schreibstil passt einfach perfekt zu dem Buch; er macht all das, was ich zuvor erwähnte möglich. Auch die unangenehmen Situationen kann man fließend lesen. Die Autorin verzichtet auf übermäßige Dramatik oder zu viel Kitsch und fokussiert sich auf die für sie wichtigen Dinge, ohne sich in Belanglosigkeiten zu verlieren. 1
Dieses Buch habe ich wirklich gerne gelesen - es ist wie ein kleiner Traum, in dem man mühelos abtauchen kann! Ich kann es jedem nur wärmstens empfehlen!

5 von 5 Rubinen
nach meinem Gefühl:
5 von 5 Rubinen

Bisous ♥

Kommentare:

  1. Danke für den Tipp! Freue mich schon drauf, das Buch in den Herbstferien zu lesen, wenn ich mit meinen Eltern in ein Wellnesshotel nach Österreich fahren darf :).

    Liebe Grüße
    Maria

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ganz viel Spaß damit und natürlich im Urlaub! ;)

      Alles Liebe
      Rubin:)

      Löschen

*tralala* ich freu mich über Jeden Kommentar, denn sie erhalten die Freude am bloggen. Ich antworte unter euren Kommentaren, oder auf eurem Blog :)