Seiten

Lilly Lindner, aus "Bevor ich falle", S.176

"Da war ich für die Dauer eines Augenblicks wortstill.
Denn schöne Sätze haben einen Ausklang verdient.
Ohne Unterbrechung."

Libellensommer – Antje Babendererde

Inhalt:
Die 15 jährige Jodie ist zutiefst frustriert: Weil ein Indianerstamm gegen die Abholzung der Wälder protestiert, verliert ihr Vater seinen Job in einer Pappfabrik. Die Eltern streiten nur noch und eines Tages kommt der Vater nicht mehr nach Hause. Als die Mutter dann auch noch Jodies Laptop verkauft, beschließt sie, ihren Eltern einen Denkzettel zu verpassen und abzuhauen.
Auf dem Weg zu ihrem e-Mail Freund Tim gerät sie an einen zudringlichen Truckfahrer und flieht bei Nacht in die Wildnis. Der Zufall will es, dass sie Jay in die Arme läuft, einem 17 jährigen Cree Indianer, der auf dem Weg in ein einsames Camp ist und ein Geheimnis mit sich herumträgt.
Nach einem Zusammenstoß mit einem Bären, bei dem Jay verletzt wird, folgt Jodie ihm in die Wildnis. Schon auf dem Weg verliebt sie sich in ihn, obwohl sie nichts über ihn weiß.
Als sie nach einer langen Kanufahrt das Jägercamp schließlich erreichen, muss Jay einen schweren Verlust erleiden. Jodie versucht ihm zu helfen, aber Jay ist verschlossen.
Schon bald merkt Jodie, dass im Camp irgendetwas im Gange ist, von dem sie nichts wissen soll …

Meine Meinung:
Bei den Büchern von Antje Babendererde finde ich besonders toll, dass sie so nah an der Realität sind. Diese Geschichten könnten jetzt irgendwo auf der Welt passieren und nebenbei lernt man noch was über die Indianer.
Libellensommer ist eines meiner Lieblingsbücher von ihr. Die Geschichte hat immer wieder Wendungen und ist dazu noch romantisch und an einigen Stellen spannend. Es behandelt auch viele „alltägliche“ Geschehnisse und spricht einige Warnungen/Tipps aus; und zwar, dass man besser nicht so viele Vorurteile haben oder voreingenommen sein sollte und, dass man nicht zu fremden Männern ins Auto steigen sollte, obwohl das eigentlich jeder Vater oder jede Mutter sagt.
Das Cover ist schlicht, aber passend und schön gestaltet.
Der Titel bezieht sich auf eine, wie ich finde, sehr schöne Stelle im Buch. Ich will jetzt aber nicht verraten, auf welche. 

Fazit:
Findet es man besten selber raus und lest das Buch, es lohnt sich auf jeden Fall.
5 von 5 Rubinen

Kommentare:

  1. Ich les es gerade ♥ finds super, aber manchmal fehlt mir einfach die Action :'D

    LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. das stimmt, davon gibt es in den Büchern nicht so viel.. ;)

      LG

      Löschen

*tralala* ich freu mich über Jeden Kommentar, denn sie erhalten die Freude am bloggen. Ich antworte unter euren Kommentaren, oder auf eurem Blog :)